Werdegang

Traditionsbewusst neue Wege gehen

Heute ist die schlüsselfertige Neuerstellung oder Revitalisierung im Hoch- und Industriebau die Kernkompetenz des inhabergeführten Familienunternehmens. Der Generalunternehmer, der in der dritten Generation arbeitet, blickt zurück auf eine jahrzehntelange unternehmerische Entwicklung und Tradition. Die Wurzeln reichen in das Jahr 1948, als Georg Jöst, Diplom-Ingenieur und Großvater der heutigen Mitinhaberin Julia Beiderlinden, das Unternehmen gründete.

Unter der Leitung des promovierten Ingenieurs Harald Beiderlinden, der seit 1981 als geschäftsführender Gesellschafter alleinverantwortlich an der Spitze der Firma stand, beschäftigte sich das Unternehmen im Hochbau zunächst mit der Planung und Realisierung anspruchsvoller Rohbaumaßnahmen. Über die reine Bauausführung hinaus, gehörten als Alleinstellungsmerkmal Ingenieur- und Beratungsleistungen zum Portfolio der kleinen Firma.

Mit dem Einstieg in den Schlüsselfertigbau vollzog die derzeitige Inhabergeneration, die 2003 das Bauunternehmen übernahm, den entscheidenden Schritt einer Umstrukturierung. Die strategische Entscheidung eröffnete JÖST eine breite Wachstumschance, die konsequent und erfolgreich genutzt wurde. Heute konzentriert sich Geschäftsführer und Mitinhaber Dieter Stahnke ganz auf dieses Kerngeschäft und geht darüber hinaus neue Wege: Unter seiner Führung gewinnt der Mittelständler als kompetenter Partner im Bereich der strategischen Projektplanung weiter an Profil.